Stabwechsel bei M. Schneider
Gewinner des Bauwettbewerbs im KOMM

Stabwechsel bei M. Schneider

Seit Jahren im Modehaus ein eingespieltes Team: Geschäftsführerin Anita Ebeling und Nachfolger Stefan Becker. Obwohl lange geplant, kam der Zeitpunkt doch schnell. Am 1. Januar 2012 hat Becker das Ruder übernommen. 

40 Jahre arbeitete Anita Ebeling bei M. Schneider und hatte sich in der Offenbacher Filiale – 1998 schloss der Hauptsitz auf der Frankfurter Zeil – von der Kontoristin über Abteilungsleiterin, Assistentin der Geschäftsleitung bis in die oberste Etage hochgearbeitet. Auch Stefan Becker ist kein Neuling im Modehaus, hat er doch vor 28 Jahr als Auszubildender dort begonnen.

Kontinuität ist für Becker das Stichwort, wenn es um die Zukunft von M. Schneider geht. Viermal gibt es M. Schneider in Offenbach: Das Haupthaus auf der Frankfurter Straße, das Strumpfhaus in der Marktstraße, das Outlet am Aliceplatz und das House of Gerry Weber im KOMM. Alle laufen gut und das liegt auch an dem guten Ruf des Modehauses, ist Becker überzeugt. Das Erfolgsrezept ist die Nähe zum Kunden. „Hier arbeiten Menschen für Menschen“, sagt Stefan Becker und verweist darauf, dass die Anzahl der Mitarbeiter höher ist als in anderen Modehäusern. „Dies schätzen unsere Kunden bereits in der zweiten oder dritten Generation.“ Auch die Anzahl von 16.000 ausgegebenen Kundenkarten, viele aus dem Umland und aus Frankfurt, zeigen, dass M. Schneider ein gutes Ziel im Karree ist.

Ebeling und Becker engagieren sich für Offenbach. „Die Stadt hat als Einkaufsstadt eine Zukunft, schließlich zeichnet sich das Karree durch kurze Wege und Fachgeschäfte aus, die man andernorts vergeblich sucht.“

Foto: Bernd Georg

Karree Offenabach - Innenstadt anders erleben