Schönere Fassaden fürs Karree

Schönere Fassaden im Karree

Im Bereich der Offenbacher Innenstadt können Immobilienbesitzer noch bis zum 31. Juli Anträge zur Verschönerung der Fassaden einreichen. Bis zu 25.000 Euro kann die Förderung betragen. 

Mit dem Fassadenprogramm der Aktiven Stadt hat die Stadt Offenbach einen wichtigen Baustein zur Aufwertung der Innenstadt – das Karree Offenbach und ein wenig darüber hinaus – geschaffen. Mit Hilfe finanzieller Unterstützung des Bundes und des Landes Hessen kann die Sanierung straßenseitige Fassaden bezuschusst werden – bis zu 25.000 Euro pro Immobilie sind möglich. Voraussetzung ist, dass die Immobilie im Fördergebiet liegt und die Maßnahme bestimmten Qualitätsansprüchen gerecht wird. Der Stichtag zum Einreichen des Fassadenprogramms ist der 31. Juli 2016.

Dabei ist wichtig zu beachten: Ausgeschlossen von der Förderung sind Wettbüros, Spielhallen und andere Vergnügungsstätten, ebenso Backshops, Ein-Euro-Läden und andere Ladennutzungen, die einem Abwärtstrend des Geschäftsstandorts Offenbach Vorschub leisten könnten.

Die Maßnahme ist Teil des Städtebauförderungsprogramms „Aktive Kernbereich“, in das das Hessische Wirtschaftsministerium Offenbach als eine von 20 Kommunen aufgenommen hat. Ziel ist es, Teile der Innenstadt innerhalb der Laufzeit von acht Jahren neu zu ordnen und zu gestalten.

Informationen, Förderrichtlinien sowie das Antragsformular unter:

 

http://www.offenbach.de/leben-in-of/planen-bauen-wohnen/planen/aktive_innenstadt/projekt-aktive-innenstadt.php

 

Foto: Bernd Georg

Karree Offenabach - Innenstadt anders erleben