Junge, alte Löwenapotheke

Junge, alte Löwenapotheke

Seit 245 Jahren gibt es die Apotheke zum Löwen, heute unter der Leitung von Franziska Hoefer. Es ist eine bewegte Geschichte, die sich in den Schaufenstern der Apotheke verfolgen lässt, denn es ist viel passiert. 

1770 erhielt Andreas Amburger aus den Händen des Landesherren Wolfgang Ernst Fürst zu Isenburg und Graf zu Büdingen die Gründungsurkunde für seine Apotheke in der neuen Frankfurter Straße. 1804 wird Dr. Amburger fürstlich Ysenburgischer Hofapotheker. Nach mehreren Besitzerwechseln übernimmt Friedrich Sützel 1919 die Apotheke. Am Ende des 2. Weltkrieges wird das Haus durch Brandbomben total zerstört, die Schwiegertochter Rüth Stützel führt den Betrieb in angemieteten Räumen in der Frankfurter Straße weiter. 

1949 ist die Wiedereröffnung der Apotheke zum Löwen am alten Platz und nach dem Tod von Friedrich Stützel 1968 übernehmen Dr. Horst und Ruth Stützel die Apotheke. Von da ab dauert es immer etwa 30 Jahre, bis die Apotheke in die Hände der Folgegeneration gegeben wird: 1979 zu Doris Hoefer-Stützel, 2009 zu Franziska Hoefer, damit inzwischen die 4. Familiengeneration. 

Das Berufsbild hat sich in den 245 Jahren sehr gewandelt, ist aus dem Teemischer und Pillendrehen ein Schubladenzieher geworden und heute ein Arzneimittelexperte. Wenngleich noch immer auch Medikamente selbst erstellt werden, ist die Apotheke ein hochmodernes Unternehmen. So werden die Medikamente nicht mehr aus der Schublade gezogen, seit 2003 purzeln sie aus dem Komissionierautomaten. 16.000 Mittel sind immer vorrätig. 

Dem Standort ist die Apotheke treu geblieben, nach dem Wiederaufbau erfolgte 1994 eine Aufstockung auf vier Stockwerke mit dem Löwenturm. Seit 1989 erklingt täglich um 11, 12, 17 und 18 Uhr das Glockenspiel, um die Offenbacher an die Mittagspause und den Feierabend zu erinnern. 1998 wird die Bronzestatue "Krie die Kränk" von Bonifatius Stirnberg eröffnet. 

Für Franziska Hoefer ist neben Gesundheit und Wohlbefinden auch Schönheit ein wichtiges Thema. Im angegliederten Salon "La Lionne" beraten Kosmetikerinnen die Kunden. In der 2009 im KOMM eröffneten Filiale, geleitet von Petra Klaß, sind Mutter und Kind sowie Naturheilverfahren Schwerpunkte. 

Karree Offenabach - Innenstadt anders erleben