Kuck mal, wer da liest 2014
Kinder bauen Offenbach

Kuck mal, wer da liest

Zum Welttag des Buches am 23. April 2014 hat Helma Fischer von der Steinmetz’schen Buchhandlung wieder zahlreiche Offenbacher motivieren können, in den Schaufenstern des Karrees zu lesen. Diesmal sind es spannende und erstaunliche Geschichten über Offenbach. 

Zur Eröffnung durch Oberbürgermeister Horst Schneider um 11 Uhr bei der Galeria Kaufhof lesen dort Anjali Pujari, Leiterin des Stadtarchivs und Sarah Baumann, Schauspielerin t-raum. Johann Kneißl und seine Mitstreiter der Literatur Werkstatt ist zu erleben um 12 Uhr beim Buchladen am Markt und um 13 Uhr bei Koffer-Roth. Um 14 Uhr lesen Uwe Kauss, Autor von 99 x Offenbach, sowie Ulrike Happel und Sabine Scholz vom Theateratelier Bleichstraße. Beim Modehaus M. Schneider gilt es Ida Todisco, Autorin von Offenbacher Nachtstücke, Dr. Ralph Ziegler, Leiter Kulturamt und Dr. Rosita Nenno, Kuratorin Deutsches Ledermuseum, zu lauschen. Die Schwanen Apotheke ist um 16 Uhr ein Anziehungspunkt, wenn Markus Terharn, Redakteur Offenbach Post, Lars Popp, Schriftsteller und Offenbach Kickers Fan und Katrin van de Loo, Mitarbeiterin Schwanen Apotheke, lesen. Zeitgleich geht es aber auch beim Cafe Don Pedro rund mit der Schriftstellerin Leo Pinkerton, Sylvia Beiser, Leiterin Stadtbibliothek und Ingrid Walter, Autorin von Offenbach zu Fuß. Und um 17 Uhr sind dann bei der Steinmetz’sche Buchhandlung folgende Damen zu erleben: Angelika Amborn-Morgenstern, Lehrerin, Franziska Höfer, Apothekerin und Safiye Can, Schriftstellerin. Die Darbietungen dauern jeweils etwa zehn Minuten und sind durch Lautsprecherunterstützung gut zu verstehen.

Höhepunkt des Welttages des Buches ist die Veranstaltung in der Offenbacher Stadtbibliothek um 19:30 Uhr. Zusammen mit ihrer Übersetzerin Kirsten Brandt spricht die Krimi-Autorin Rosa Ribas über die Entstehung ihrer Geschichten, Kirsten Brandt liest Passagen aus den Büchern. Der Eintritt beträgt fünf Euro.

Rosa Ribas lebt in Frankfurt. Sie spricht gut Deutsch, schreibt in Spanisch. Der Schauplatz in ihren Kriminalromanen ist Frankfurt, die Hauptfigur eine Kommissarin mit spanischer Mutter. Kirsten Brandt ist Offenbacherin. Nach ihrer Ausbildung zur Buchhändlerin studierte sie Sprachwissenschaften und lebte zeitweise in Portugal und in Katalonien.

Möglich ist die Veranstaltungsreihe „Kuck mal, wer da liest“ durch die Unterstützung von Karree Offenbach, der beteiligten Händler sowie der Offenbacher Stadtbibliothek.

Karree Offenabach - Innenstadt anders erleben