Sommerflair im Karree

Sommerflair im Karree

40 rote Sessel auf rotem Teppich laden auf dem Aliceplatz ein, Platz zu nehmen. „Temporäre Möblierung“ nennt die Stadt diese Idee, die im Zuge des Projekts „Aktive Innenstadt“ ihre zweite Auflage erlebt.

 

 

 

Auf den Sesseln, positioniert auf einem 40 Meter langen Teppich im Schatten der Platanen, dürfen es sich die Besucher gemütlich machen und miteinander plauschen. Wie im Jahr zuvor wurde dies gleich von den Passanten gut angenommen.

Hanne Münster-Vosswinkel, die als Stadtgestalterin die Arbeitsgruppe der lokalen Agenda 21 leitet, erläutert die Hintergründe: „Dem Einzelhandel geht es um die Profilierung der Stadtplätze.“ Deswegen sorgen die robusten und formschönen Sessel wie bereits im Vorjahr für Farbtupfer, aber auch für Gesprächsstoff auf dem Aliceplatz. Um möglichst viele Offenbacher in die Aktion einzubinden, wurde das Starthaus gebeten, beim Aufbau behilflich zu sein. Acht junge Männer aus der Maßnahme „Jugend at Work“ verlegten den Teppich und fixierten ihn mit Klebeband. Anschließend wurden die 40 roten Sessel aus dem Keller des KOMM-Centers, wo sie überwinterten, auf den Aliceplatz getragen.

„Little Albert“ nennen sich die Designersessel, die aus durchgefärbten Polyethylen bestehen. Sie sind robust und lichtecht. Der Teppich ist wasserdurchlässig, so dass bei Nässe keine Rutschgefahr besteht. Die Sessel und der Teppich bilden ein Gesamtkunstwerk. Sollte der Teppich im Laufe des Sommers kaputt gehen, wird es einen neuen geben. Ein Nachbar hat sich bereit geklärt, am Abend die Stühle zusammen zu binden, die SOH-Streifen werfen bei ihren Rundgängen einen Blick darauf und die ESO kümmert sich um die Sauberkeit.

Foto: Bernd Georg

Karree Offenabach - Innenstadt anders erleben