Ab in die Mitte 2012

Gewinner bei „Ab in die Mitte“

Ideen sind das Wichtigste, um eine Stadt zu gestalten und auch in schwierigen Zeiten weiter zu entwickeln. Und davon hat Offenbach genug. Auch in diesem Jahr wurde die Stadt erneut Landessieger des Wettbewerbs „Ab in die Mitte“.

 

Am Freitag, 20. April, ehrte der hessische Wirtschaftsminister Dieter Posch den Beitrag „Marktplatzforum – neue Perspektiven für die Offenbacher Innenstadt“ im voll besetzten Capitol. Das Projekt, das sich um die Umgestaltung des Marktplatzes kümmert und dabei auf die Ideen, Wünsche und Anregungen der Bürger setzt, wird mit einem Förderbetrag bis 10.000 Euro unterstützt.

„Offenbach entwickelt sich aus dem Kern heraus“, brachte es Oberbürgermeister Horst Schneider auf den Punkt. „Der Marktplatz ist Bindeglied zwischen Fußgängerzone und Wilhelmsplatz, Verkehrsdrehscheibe und Einkaufszentrum. Auch wenn sein ursprüngliches markantes Gesicht im Krieg und in der Zeit des Wiederaufbaus zerstört wurde, für viele Offenbacher ist der Platz nicht nur ein geographischer Mittelpunkt, sondern er verkörpert auch Tradition und Stadtgeschichte. Offenbach muss aus dem Kern heraus verändert werden. Die Umgestaltung dieses Bereichs wird Auswirkungen auf die Entwicklung der Gesamtstadt haben“.

Der Landeswettbewerb feiert in diesem Jahr zehnjähriges Jubiläum. 2012 haben 13 Kommunen und 16 private Initiativen die Chance genutzt und Projektideen zur Stärkung der Innenstädte eingereicht. Die Innenstadt-Offensive ist eine Gemeinschaftsaktion in Hessen. Die Gewinner teilen sich eine Gesamtsumme von 163.200 Euro.

Foto: Salentin/Frankfurter Rundschau

Karree Offenabach - Innenstadt anders erleben